Fingerspiel - Aus der Erde wächst das Gras

Fingerspiel - Aus der Erde wächst das Gras - Volksgut

Aus der Erde wächst das Gras

Aus der Erde wächst das Gras:
Aus der Erde wächst das Gras,
Regen macht es pitschenass.
Kommt der liebe Sonnenschein
lockt hervor ein Blümelein.
 
Bald schon springt die Knospe auf
setzt ein Schmetterling sich drauf.
Beide wiegen sich im Wind,
Falter flattert fort geschwind.
Nun ist das Blümelein allein,
ruhig schläft es wieder ein.
 

Anleitung: Finger nach oben bewegen, Regentropfen fallen lassen, mit den Fingern Sonnenstrahlen in die Luft malen, mit aneinander gelegten Händen eine Knospe wachsen lassen, und die Hände langsam öffnen. Mit den Händen flattern, dann wegfliegen.
 

Weitere Fingerspiele, die wir empfehlen

Fingerspiel - Der Regen fällt - Volksgut

Der Regen fällt

Der Regen fällt,
der Wind tut wehn,
die Katzen wollen mausen gehen.
Die Maus, die ist ins Loch geschlüpft
Und kommt nicht mehr herausgehüpft.

Fingerspiel - Kleines Krabbeltier - Regina Schwarz

Kleines Krabbeltier

Ein kleines Kribbel- Krabbeltier,
das krabbelt schnell von dir zu mir.
Es krabbelt hoch auf deinen Kopf.
Dort macht es dreimal klopf, klopf, klopf.

Fingerspiel - Apfelbäumchen - Volksgut

Apfelbäumchen

Das ist ein Apfelbäumchen,
das ist ein Pflaumenbaum.
Sie hängen voller Früchte,
man sieht die Blätter kaum.
Da kommt der Wind geblasen.
 
Huhu, der zaust sie sehr,
hu, das ist nicht zum Spaßen,
er zaust sie immer mehr.
Hu, jetzt wird´s immer bunter,
und holterdipolter geschwind
plumpst alles, alles herunter –
schönen Dank, lieber Blasewind!

Fingerspiel - Daumen Knuddeldick - Volksgut

Daumen Knuddeldick

Dies ist der Daumen Knuddeldick, 
das sieht man auf den ersten Blick.
und macht das Kind ein Fäustchen, 
kriecht Knuddeldick ins Häuschen. 

Der Zeigefinger, der ist klug, 
der droht, wenn jemand Böses tut. 
bringt unser Kind zum Lachen 
beim Kille-kille machen. 

Der dritte ist der größte hier, 
viel länger als die andern vier.
Da kann er schön bewachen, 
was seine Brüder machen.

Der vierte ist ein eitles Ding, 
der trägt am liebsten einen Ring 
und schmückt er sich zum Feste, denkt
es, er  wär’ der Beste. 

Von allen Fingern kommt zum Schluss, 
der winzig kleine Pfiffikus. 
Der wedelt mit dem Schwänzchen, 
beim frohen Fingertänzchen. 

Fingerspiel - Die Windmühle - Volksgut

Die Windmühle

Die Windmühle braucht
Wind, Wind, Wind,
sonst geht sie nicht
geschwind, wind, wind.
Aus Korn wird Mehl,
aus Mehl wird Mehl,
aus Mehl wird Brot,
und Brot tut allen Menschen not;
drum brauch die Mühle
Wind, Wind, Wind,
sonst geht sie nicht
geschwi-i-i-i-i-ind.

Fingerspiel - Hummeln brummen, Bienen summen - Regina Schwarz

Hummeln brummen, Bienen summen

Hummeln brummen,
Bienen summen:
Brumm, brumm, brumm
und summ, summ, summ.
Zu den Blüten, auf und nieder,
und dann weiter rundherum.
Auf und nieder, auf und nieder:
Brumm, brumm, brumm
und summ, summ, summ.