Fingerspiel - Fünf Fingerlein

Fingerspiel - Fünf Fingerlein - Volksgut

Fünf Fingerlein

Fünf Fingerlein, die schliefen fest
wie Vögelein, in ihrem Nest.
Da kommt die Frau Sonne
und schaut herunter.
 
Der Daumen, der Dicke, der war als Erster munter.
Er reckt sich und streckt sich und nickt ganz erfreut:
Guten Tag Frau Sonne, schön ist es heut.
Da klopft er dem Zeigefinger auf die Schulter:
He, du, aufgewacht, genug geschlafen.
 
Der brummt: Was soll das heißen, mich aus dem tiefsten Schlaf zu reißen?
Da wird bei den beiden getanzt und gelacht,
da sind die anderen auch aufgewacht.
Und alle Fünf nicken erfreut: Guten Morgen, Frau Sonne, schön ist es heut!
 

Anleitung: Mit der rechten Hand eine Faust bilden. Erst den Daumen und dann die anderen Finger „wecken“.

Weitere Fingerspiele, die wir empfehlen

Fingerspiel - Apfelbäumchen - Volksgut

Apfelbäumchen

Das ist ein Apfelbäumchen,
das ist ein Pflaumenbaum.
Sie hängen voller Früchte,
man sieht die Blätter kaum.
Da kommt der Wind geblasen.
 
Huhu, der zaust sie sehr,
hu, das ist nicht zum Spaßen,
er zaust sie immer mehr.
Hu, jetzt wird´s immer bunter,
und holterdipolter geschwind
plumpst alles, alles herunter –
schönen Dank, lieber Blasewind!

Fingerspiel - Es war einmal ein Männchen - Volksgut

Es war einmal ein Männchen

Es war einmal ein Männchen,
das kroch in ein Kännchen.
Dann kroch es wieder raus –
Da war die Geschichte aus.

Tolles Fingerspiel für die Krippe | Schleicht ein Räuber | Sprachspielspass.de

Schleicht ein Räuber

Schleicht ein Räuber durch den Wald,
tipp, tapp, tipp, tapp.
Doch halt -
da steht ein ... Bär!
Oh, da fällt der Räuber,
oh, oh, - auf den Po.
Da muss er ganz schnell laufen,
um zu Hause zu verschnaufen.

Fingerspiel - Das Schneekind - Regina Schwarz

Das Schneekind

Wir bauen geschwind
dem Schneemann ein Kind.
Als  Hut einen  Topf
kriegt das Kind auf den Kopf.
Um den Hals kommt ein Schal,
und jetzt klatschen wir mal:
Der steht ihm so gut
wie der  Topf-Beulen-Hut.

Fingerspiel - Komm her, ich denk mir etwas aus - Volksgut

Komm her ich denk' mir etwas aus

Komm her, ich denk mir etwas aus
und zeige dir ein Mäusehaus. 

Fünf Mäuse wohnen hier allein, 
die finden dieses Haus sehr fein.

Die Erste ist die faule Maus,
schaut immer nur zum Fenster raus.

Die Zweite ist der Mäusekoch,
rührt in der Suppe immer noch.

Die Dritte macht die Wohnung rein,
das kann sie wirklich sehr, sehr fein.

Die Vierte denkt sich etwas aus,
ja, das ist unsre schlaue Maus.

Die Fünfte, unsere Kleine,
macht gern die Schuhe reine.

Alle Fünf, sie krabbeln munter,
die lange Treppe rauf und runter.

Fingerspiel - Puck und Pitz - Volksgut

Puck und Pitz

Puck und Pitz, zwei Zwergenleute,
liefen vor das Häuschen heute.
Riefen: „Seht nur, weit und breit,
es hat geschneit, es hat geschneit!“
Die Flocken fallen leicht und sacht:
„Jetzt geht es schnell zur Schneeballschlacht!“
Den Schneeball werfen Puck und Pitz
sich feste an die Zipfelmütz.
Doch dann kommt auch der Schlitten dran.
Sie stampfen auf die Rodelbahn.
Hui, geht es hinab ins Tal!
Und so geht es viele Mal.
Auch Schlittschuh laufen Puck und Pitz,
und fallen sie hin, das schadet nix.
Frau Holle aber ober lacht:
„Ja, ja, das hab ich fein gemacht!“