Fingerspiel - Fünf klitzekleine Weihnachtsmänner

Fingerspiel - Fünf klitzekleine Weihnachtsmänner - Volksgut

Fünf klitzekleine Weihnachtsmänner

Fünf klitzekleine Weihnachtsmänner
gehen in den Wald.
Sie wollen eine Tanne holen,
denn Weihnachten ist bald.
Der Erste sagt: „Puh, ist die schwer!“
Der Zweite sagt „Ich kann nicht mehr.“
Der Dritte heult: „Es piekt, o weh!“
Der Vierte stolpert in den Schnee.
Der Fünfte, der Kleinste,
hat sich stark gemacht
und den Baum nach Hause gebracht.

Anleitung: Nacheinander die fünf Finger zeigen. Der Daumen fängt an.
Bei „hat sich stark gemacht“ Muskeln zeigen. Zum Schluss den Baum wie einen Sack über die Schulter werfen.  

Weitere Fingerspiele, die wir empfehlen

Fingerspiel -  Mein Vater kaufte sich ein Haus - Volksmund

Mein Vater kaufte sich ein Haus

Mein Vater kaufte sich ein Haus.
An dem Haus, da war ein Garten.
In dem Garten war ein Baum.
In dem Baum, da war ein Nest.
In dem Nest, da war ein Ei.
In dem Ei, da war ein Dotter.
In dem Dotter war ein Osterhase.
Pass auf, der beißt dich in die Nase!

Fingerspiel - Kätzchen mit Lätzchen - Regina Schwarz

Kätzchen mit Lätzchen

Da kommt ein  Kätzchen,
mit weißem Lätzchen.
Da fliegt ein Schwälbchen.
Da staunt das Kälbchen.

Fingerspiel - Puck und Pitz - Volksgut

Puck und Pitz

Puck und Pitz, zwei Zwergenleute,
liefen vor das Häuschen heute.
Riefen: „Seht nur, weit und breit,
es hat geschneit, es hat geschneit!“
Die Flocken fallen leicht und sacht:
„Jetzt geht es schnell zur Schneeballschlacht!“
Den Schneeball werfen Puck und Pitz
sich feste an die Zipfelmütz.
Doch dann kommt auch der Schlitten dran.
Sie stampfen auf die Rodelbahn.
Hui, geht es hinab ins Tal!
Und so geht es viele Mal.
Auch Schlittschuh laufen Puck und Pitz,
und fallen sie hin, das schadet nix.
Frau Holle aber ober lacht:
„Ja, ja, das hab ich fein gemacht!“

Fingerspiel - Pudelmütze - Regina Schwarz

Pudelmütze

Auf dem Kopf die Pudelmütze
wärmt  die beiden Ohren.
Mit der warmen Pudelmütze
sind sie nie verfroren.
Wollig ist sie, warm und weich.
Und jetzt ab zum Ententeich!

Fingerspiel - Aus einem Apfel - Volksgut

Aus einem Apfel

Aus einem Apfel, oh wie nett,
schaut eine Raupe, dick und fett!
Sie frisst ein Blatt und noch ein Blatt,
bis sie sich satt gefressen hat.
 
Und ist der Sommer dann vorbei,
dann schläft sie bis zum nächsten Mai!
Schschsch....Schschsch..Schsch
Ganz langsam kriecht sie nun heraus,
aus ihrem Raupenpuppenhaus.
 
"So seht", ruft sie," wie ich da drin'
zum Schmetterling geworden bin!"
Und breitet ihre Flügel aus,
und fliegt jetzt in die Welt hinaus.

Fingerspiel - Daumen Knuddeldick - Volksgut

Daumen Knuddeldick

Dies ist der Daumen Knuddeldick, 
das sieht man auf den ersten Blick.
und macht das Kind ein Fäustchen, 
kriecht Knuddeldick ins Häuschen. 

Der Zeigefinger, der ist klug, 
der droht, wenn jemand Böses tut. 
bringt unser Kind zum Lachen 
beim Kille-kille machen. 

Der dritte ist der größte hier, 
viel länger als die andern vier.
Da kann er schön bewachen, 
was seine Brüder machen.

Der vierte ist ein eitles Ding, 
der trägt am liebsten einen Ring 
und schmückt er sich zum Feste, denkt
es, er  wär’ der Beste. 

Von allen Fingern kommt zum Schluss, 
der winzig kleine Pfiffikus. 
Der wedelt mit dem Schwänzchen, 
beim frohen Fingertänzchen.