Fingerspiel - Habt ihr schon den Herbst gesehen?

Fingerspiel - Habt ihr schon den Herbst gesehen? - Volksgut

Habt ihr schon den Herbst gesehen?

Habt ihr schon den Herbst gesehen?
Er kommt mit Sturm und Regen.
Schnell den Besen hergebracht-
wir wollen Blätter fegen.
Wo ist die Jacke? Zieh sie an!
Setz auf den Kopf die Mütze,
und mit den Stiefeln gehen wir dann
pitsch, patsch in die Pfütze.

Anleitung:  Beide Hände suchend über die Augen halten, kräftig pusten, mit den Fingern Tropfen fallen lassen, Kehrbewegung machen, suchend umherschauen,  mit dem Zeigefinger drohen, beide Hände ziehen eine Mütze auf den Kopf, auf die Füße zeigen, die Füße stampfen durch eine Pfütze.

Weitere Fingerspiele, die wir empfehlen

Fingerspiel - Mein Häuschen ist nicht gerade - Volksgut

Mein Häuschen ist nicht gerade

Mein Häuschen ist nicht gerade,
ist das aber schade!
Mein Häuschen ist ein bisschen krumm,
ist das aber dumm!
Huu – bläst der Wind herein -, 
bautz – fällt das ganze Häuschen ein!
1, 2.3, schaut nur, schaut!
Jetzt ist es wieder aufgebaut!

Fingerspiel - Ans Fenster kommt und seht - Heinrich Seidel (1842- 1906)

Ans Fenster kommt und seht

Ans Fenster kommt und seht,
Was heute vor sich geht:
Es kommt vom grauen Himmel
In dämmerndem Gewimmel
Der erste Schnee herab.
Die Flocken, auf und ab
Wie Schmetterlinge fliegen sie,
Wie weiße Blätter wiegen sie
In leichten Lüften sich ...
Hurra! Wie freu ich mich!
Nun laßt uns gleich mal sehen,
Wo unsere Schlitten stehen,
Der große und der kleine,
Der meine und der deine!
Mariechen, zieh den Mantel an!
Da draußen gibt es Schlittenbahn.

Plumps und platsch

Plumps und platsch,
klatsch, klatsch, klatsch,
beide Hände in den Matsch.
Beide Hände an die Wangen
und von vorne angefangen.
Plumps und platsch,
klatsch, klatsch…. 

Steigt ein Büblein auf den Baum

Steigt ein Büblein auf den Baum,
ei so hoch, man sieht es kaum!
Hüpft von Ast zu Ästchen,
schaut ins Vogelnestchen.
Ui – da lacht es,
hui – da kracht es!
Plumps da liegt es drunten.

Fingerspiel - Pudelmütze - Regina Schwarz

Pudelmütze

Auf dem Kopf die Pudelmütze
wärmt  die beiden Ohren.
Mit der warmen Pudelmütze
sind sie nie verfroren.
Wollig ist sie, warm und weich.
Und jetzt ab zum Ententeich!

Igelmutter und Igelkinder

Fünf Kinder hat die Igelmutter,
die trippeln, trappeln durch das Gras.
Die Mutter sagt: „Bald geht ein kalter Winterwind,
jetzt frisst sich satt ein jedes Kind.
Wir bauen uns ein Winternest,
darin schlafen wir ganz tief und fest.“
Doch wenn die Sonne wieder am Himmel steht,
und zart der Frühlingswind wieder weht,
dann kriechen alle Igel aus ihrem Winterhaus

froh in die Welt hinaus.