Fingerspiel - Komm her, ich denk mir etwas aus

Fingerspiel - Komm her, ich denk mir etwas aus - Volksgut

Komm her ich denk' mir etwas aus

Komm her, ich denk mir etwas aus
und zeige dir ein Mäusehaus. 

Fünf Mäuse wohnen hier allein, 
die finden dieses Haus sehr fein.

Die Erste ist die faule Maus,
schaut immer nur zum Fenster raus.

Die Zweite ist der Mäusekoch,
rührt in der Suppe immer noch.

Die Dritte macht die Wohnung rein,
das kann sie wirklich sehr, sehr fein.

Die Vierte denkt sich etwas aus,
ja, das ist unsre schlaue Maus.

Die Fünfte, unsere Kleine,
macht gern die Schuhe reine.

Alle Fünf, sie krabbeln munter,
die lange Treppe rauf und runter.

Anleitung: Ein Dach mit den Händen formen. Fünf Finger zeigen. Den Daumen antippen, den Zeigefinger und so weiter. Zum Schluss mit allen Fingern über den Arm des Kindes krabbeln.

Weitere Fingerspiele, die wir empfehlen

Ein Fisch

Ein Fisch, der schwimmt im großen Meer.   
Schwimmt in den Wellen hin und her.

Schwimmt tief hinunter und hinauf,
und taucht dann wieder auf.

Klappt auf das Maul
und schnappt nach Luft,

taucht wieder ein -
blubb, blubb, blubb, blubb.

Fingerspiel - Ringel, ringel, Reihe - Volksgut

Ringel, ringel, Reihe

Ringel, ringel, Reihe,
sind der Kinder dreie,
sitzen unterm Holderbusch
und schreien alle husch, husch, husch.
Sitzt nieder!

Fingerspiel - Liebe Sonne, kommt heraus - Regina Schwarz

Liebe Sonne, kommt heraus

Liebe Sonne, kommt heraus,
schick die warmen Strahlen aus!
Hatschi, hatschi, hatschi, hu!
Kitzelig und warm bist du.

Wie das Fähnchen auf dem Turme

Wie das Fähnchen auf dem Turme
sich kann drehn bei Wind und Sturme,
so soll sich mein Händchen drehn,
dass eine Lust ist anzusehen. 

Fingerspiel - Der Osterhase - Volksgut

Der Osterhase

Fünf Männlein sind in den Wald gegangen,
die wollten den Osterhasen fangen. 

Das erste, das war so dick wie ein Fass,
das brummte immer "Wo ist der Has?

Das zweite rief: "Sieh da, sieh da!
Da ist er ja, da ist er ja!"

Das dritte war das allerlängste,
doch leider auch das allerbängste,
das fing gleich an zu weinen:
"Ich sehe keinen, ich sehe keinen!

Das vierte sagte: "Das ist mir zu dumm,
ich mach nicht mehr mit, ich kehr wieder um!"

Das kleinste aber, das hat's geschafft,
das hat den Hasen nach Hause gebracht.
Da haben alle Leute gelacht. 

Fingerspiel - Die kleine Schnecke Max - Volksgut

Die Kleine Schnecke Max

Die Kleine Schnecke Max
wollt´ sich die Welt besehn,
nahm´s Häuschen huckepack
und sagt: “Auf Wiedersehn!“
So vierzehn Tage lang
kroch sie geradeaus.
Dann hatte sie genug,
verschwand im Schneckenhaus.