Fingerspiel - Lieber, guter Weihnachtsmann

Fingerspiel - Lieber, guter Weihnachtsmann - Volksgut

Lieber, guter Weihnachtsmann

Lieber, guter Weihnachtsmann,
zieh die langen Stiefel an,
kämme deinen weißen Bart,
mach dich auf die Weihnachtsfahrt.
Komme auch in unser Haus,
packe die Geschenke aus.

Anleitung: Mit den Händen “Bitte sagen“, Stiefel anziehen, Bart kämmen, „Hui“ machen, hereinwinken, Geschenk aufreißen.

Weitere Fingerspiele, die wir empfehlen

Fingerspiel - Fünf Engelchen - Volksgut

Fünf Engelchen

Fünf Englein haben gesungen,
fünf Englein kommen gesprungen.
Das erste bläst das Feuer an.
Das zweite stellt das Pfännlein dran.
Das dritte schüttet’s Süppchen rein.
Das vierte tut das Salz hinein.
Das fünfte sagt: „Es ist angericht‘.
Iss mein Kindlein, brenn dich nicht!“
 

Fingerspiel - Los mein Esel! - Regina Schwarz

Los mein Esel!

Los mein Esel, hopp, hopp, hopp,
zieh den Karren im Galopp.
Ruckel, zuckel, Esel zieh,
einmal hott und einmal hü.

Fingerspiel - Unser Vogelhaus - Volksgut

Unser Vogelhaus

Jetzt wird es draußen kalt
und weißer Schnee fällt bald.
Die Vögel fliegen hin und her
und finden bald kein Futter mehr.
Kommt, bauen wir ein Haus
und streuen Futter darin aus,
für unsre liebe Vogelschar,
so wie im vergangnen Jahr.

Fingerspiele - Schnee, Schnee, Schnee - Volksgut

Schnee, Schnee, Schnee

Schnee, Schnee, Schnee, wohin ich seh.
Fällt mir von oben auf den Kopf.
Fällt auf die Stirn,
kitzelt die Nase,
solange bis ich kräftig blase.
Dann wirbeln die Flocken weg von mir,
und eine kommt vielleicht zu dir.

Fingerspiel -  Fünf Finger frieren - Regina Schwarz

Fünf Finger frieren

Fünf Fingern ist es bibberkalt.
Fünf Finger frieren im Winterwald.
Der erste zittert: „O weh, o weh,
ich bin sooo kalt, so kalt wie der Schnee!“
Der zweite zittert: „Guckt mich mal an!
Es gibt keinen hier, der so frieren kann.“
Der dritte zittert: „Schaut alle mal her!
Von Minute zu  Minute zittre ich mehr!“
Der vierte zittert und flüstert nur noch.
„Wie sehr ich friere, das seht ihr doch!“
Der fünfte zittert: „Es hat keinen Zweck!
Schnell ab in die Wärme und nichts wie weg!“

Fingerspiel - Fünf Buben - Volksgut

Fünf Buben

Fünf Buben sind zum Markt gelaufen,
die wollten einen Tannenbaum kaufen.
Der 1. sucht das Bäumchen aus,
der 2. trägt es stolz nach Haus,
der 3. stellt zu Haus ihn auf,
der 4. hängt den Schmuck darauf,
der 5. steckt die Kerzen an,
nun Christkind komm und zünd sie an.