Fingerspiel - Oben auf des Berges Spitze

Oben auf des Berges Spitze

Oben auf des Berges Spitze
sitzt ein Zwerg mit seiner Mütze.
Wackelt hin und wackelt her,
lacht ganz laut und freut sich sehr.

Reibt sich seine Hände,
klopft auf seinen Bauch,
und stampft mit den Füßen,
klatschen kann er auch!

Fasst sich an die Nase
und springt froh herum,
hüpft dann wie ein Hase,
plötzlich fällt er um.

Anleitung: Mit dem Zeigefinger nach oben deuten. Mit beiden Händen eine Zipfelmütze formen, auf den Kopf halten und damit wackeln. Lachen, sich die Hände reiben, auf den Bauch klopfen, klatschen, an die Nase fassen, springen, hüpfen und umfallen.

Weitere Fingerspiele, die wir empfehlen

Fingerspiel - Daumen Knuddeldick - Volksgut

Daumen Knuddeldick

Dies ist der Daumen Knuddeldick, 
das sieht man auf den ersten Blick.
und macht das Kind ein Fäustchen, 
kriecht Knuddeldick ins Häuschen. 

Der Zeigefinger, der ist klug, 
der droht, wenn jemand Böses tut. 
bringt unser Kind zum Lachen 
beim Kille-kille machen. 

Der dritte ist der größte hier, 
viel länger als die andern vier.
Da kann er schön bewachen, 
was seine Brüder machen.

Der vierte ist ein eitles Ding, 
der trägt am liebsten einen Ring 
und schmückt er sich zum Feste, denkt
es, er  wär’ der Beste. 

Von allen Fingern kommt zum Schluss, 
der winzig kleine Pfiffikus. 
Der wedelt mit dem Schwänzchen, 
beim frohen Fingertänzchen. 

Fingerspiel - Ans Fenster kommt und seht - Heinrich Seidel (1842- 1906)

Ans Fenster kommt und seht

Ans Fenster kommt und seht,
Was heute vor sich geht:
Es kommt vom grauen Himmel
In dämmerndem Gewimmel
Der erste Schnee herab.
Die Flocken, auf und ab
Wie Schmetterlinge fliegen sie,
Wie weiße Blätter wiegen sie
In leichten Lüften sich ...
Hurra! Wie freu ich mich!
Nun laßt uns gleich mal sehen,
Wo unsere Schlitten stehen,
Der große und der kleine,
Der meine und der deine!
Mariechen, zieh den Mantel an!
Da draußen gibt es Schlittenbahn.

Fingerspiel - Kinne Wippchen - Volksgut

Kinne Wippchen

Kinne Wippchen,
rote Lippchen,
Stuppelnäschen,
Augenbräunchen,
zipp-zipp Härchen.

Wir bauen eine Höhle

Hu – hu- der Wind weht kalt
durch den Wi-Wa-Winterwald.
Friert dem Bärchen der Bauch
und der Rücken friert  ihm auch.
Mutter Bär sagt: “Schau mal her,
wir baun eine ohle Höhle, das ist nicht schwer!
Kriechen wir in die Höhle hinein,
da wird es warm und sicher sein.
Kuscheln wir uns dicht an dicht,
dann frieren wir im Winter nicht.
Und scheint im Frühling die Sonne aufs Haus,
da kriechen wir aus der Höhle raus.
Brumm, brumm, brumm,
die Winterzeit ist um!“

Fingerspiel - Kribbel, krabbel - Regina Schwarz

Kribbel, krabbel

Kribbel, krabbel,
itzel, pitzel,
zeig dein Bäuchlein,
kitzel, kitzel.

Plumps und platsch

Plumps und platsch,
klatsch, klatsch, klatsch,
beide Hände in den Matsch.
Beide Hände an die Wangen
und von vorne angefangen.
Plumps und platsch,
klatsch, klatsch….