Empfehlungen rund um Kindergedichte

Kindergedichte - Empfehlungen - Sprachspielspass.de
PDF

Empfehlungen rund um Kindergedichte

Ihr Lieben,
 
Kindergedichte und Kinderreime sind einfach eine tolle und unglaublich wichtige Sache für die frühkindliche Spracherziehung. Genau wie bei unseren anderen Kategorien bieten wir euch in diesem Artikel eine Zusammenfassung einiger Webseiten, die diese beiden Themen umschreiben und viel Hintergrundinformationen bzw. Content bieten. Beginnen möchten wir mit Foren, in denen Kindergedichte bereits in der Vergangenheit diskutiert wurden. Wir haben hierzu einige Recherche in Foren betrieben und versucht, die besten Links zusammenzustellen. Nachfolgende Zusammenfasung für euch:
 
Elternforen - Kindergedichte
Hallo Eltern - Kindergedichte
Wunschkinder - Kindergedichte
 
Darüber hinaus gibt es auch einige weitere tolle Seiten, die sich der Lyrik und Dichtkunst angenommen haben und das Ganze sehr schön und übersichtlich für Kinder zusammentrugen. Auch hier haben wir das Netz durchsucht und möchten euch gerne ein paar dieser Seiten vorstellen, dass ihr noch mehr Kindergedichte finden könnt. Auf geht’s:
 
Kindergedichte bei Gedichte für alle Fälle
Kindergedichte bei alles für Kids
Kindergedichte bei Heilpaedagogik-Info
Kindergedichte bei Labbee
 
 
Und abschließend noch ein paar Blogs, auf denen Kindergedichte im Speziellen oder Gedichte im Allgemeinen thematisiert werden. Leider bleibt so kurz vor dem Jahreswechsel nicht viel Zeit. Wir haben daher erst einmal nur einen Blog herausgesucht, werden das ganze aber Stück für Stück für Stück im neuen Jahr erweiterten, um euch eine noch bessere Auswahl zu bieten.
 
Kindergedichte im Wordpress Blog   
 
Jetzt habt erst einmal ein schönes und entspanntes Silvester und kommt gut ins neue Jahr. Ganz liebe Grüße vom ganzen Sprachspielspass.de-Team. 

Weitere Kindergedichte, die wir empfehlen

Wintergedicht - Vom Büblein auf dem Eis - Friedrich Wilhelm Güll

Vom Büblein auf dem Eis

Gefroren hat es heuer
Noch gar kein festes Eis.
Das Büblein steht am Weiher
Und spricht so zu sich leis:
„Ich will es einmal wagen,
Das Eis, es muss doch tragen.“ –
Wer weiß?
 
Das Büblein stampft und hacket
Mit seinem Stiefelein.
Das Eis auf einmal knacket,
Und krach! schon bricht’s hinein.
Das Büblein platscht und krabbelt
Als wie ein Krebs und zappelt
Mit Schrein.
 
„O helft, ich muss versinken
In lauter Eis und Schnee!
O helft, ich muss ertrinken
Im tiefen, tiefen See!“
Wär nicht ein Mann gekommen,
Der sich ein Herz genommen,
O weh!
 
Der packt es bei dem Schopfe
Und zieht es dann heraus:
Vom Fuß bis zu dem Kopfe
Wie eine Wassermaus.
Das Büblein hat getropfet,
Der Vater hat’s geklopfet
Zu Haus.

Wintergedicht - Der erste Schnee - Friedrich Wilhelm Güll

Der erste Schnee

Ei, du liebe, liebe Zeit,
ei, wie hat's geschneit, geschneit!
Rings herum, wie ich mich dreh,
nichts als Schnee und lauter Schnee.
Wald und Wiesen, Hof und Hecken,
alles steckt in weißen Decken.
 
Und im Garten jeder Baum,
jedes Bäumchen voller Flaum!
Auf dem Sims, dem Blumenbrett
liegt er wie ein Federbett.
Auf den Dächern um und um
nichts als Baumwoll' rings herum.
 
Und der Schlot vom Nachbarhaus,
wie possierlich sieht er aus:
Hat ein weißes Müllerkäppchen,
hat ein weißes Müllerjöppchen!
Meint man nicht, wenn er so raucht,
dass er just sein Pfeifchen schmaucht?
 
Und im Hof der Pumpenstock
hat gar einen Zottelrock
und die ellenlange Nase
geht schier vor bis an die Straße.
Und gar draußen vor dem Haus!
Wär' nur erst die Schule aus!
 
Aber dann, wenn's noch so stürmt,
wird ein Schneemann aufgetürmt,
dick und rund und rund und dick,
steht er da im Augenblick.
Auf dem Kopf als Hut 'nen Tiegel
und im Arm den langen Prügel
und die Füße tief im Schnee
und wir rings herum, juchhe!
 
Ei, ihr lieben, lieben Leut',
was ist heut' das eine Freud'!

Wintergedicht - Bald ist wieder Winter - Volksgut

Bald ist wieder Winter

Schnee, Schnee, Flöckchen
fällt auf mein Söckchen.
Meine Söckchen werden nass,
Flöckchen, Flöckchen, was ist das?

Kindergedichte - Der Weg zur Schule - August Heinrich Hoffmann von Fallersleben

Der Weg zur Schule

Im Winter, wenn es frieret,
Im Winter, wenn es schneit,
Dann ist der Weg zur Schule
Fürwahr noch mal so weit.
 
Und wenn der Kuckuck rufet,
Dann ist der Frühling da,
Dann ist der Weg zur Schule
 Fürwahr noch mal so nah.
 
Wer aber gerne lernet,
dem ist kein Weg zu fern,
Im Frühling wie im Winter
Geh´ ich zur Schule gern.

Sommergedicht - Ein leiser Traum - Regina Schwarz

Ein leiser Traum

Ich schick dir einen leisen Traum
mit Sommerduft und Blüten.
Er trägt dich durch die dunkle Nacht
und möge dich behüten. 

Kindergedicht -  Ich bin klein, mein Herz ist rein - Großheppacher Liederbuch

Ich bin klein, mein Herz ist rein

Ich bin klein,
mein Herz ist rein,
soll niemand drin wohnen
als Jesus allein.